Reißleine einbauen


Belügen Sie sich nicht selbst, in dem Sie sich einreden, dass ihre Verlustbringer schon irgendwann wieder in die Gewinnzone kommen.

Setzen Sie am besten schon beim Kauf einer Aktie ein Limit, den Stop-Loss. Sollte der Kurs dieses Limit unterschreiten, verkauft die Bank das Papier wie von Ihnen festgelegt. Je nach Aktie sollte die Stop-Loss-Marke bei etwa 15 bis maximal 20 Prozent unter dem Kaufkurs liegen.