Billig kaufen, teuer verkaufen


Vom Prinzip her ganz einfach: Billig kaufen und teuer verkaufen. Der triviale Spruch bringt das Ziel eines jeden Anlegers auf den Punkt.

Kaufe günstig, wenn die Kurse unten sind, und verkaufe teuer, wenn die Kurse oben sind. Im Optimalfall kauft man zwar zum absoluten Tiefstkurs und verkauft zum Höchstkurs, doch dazu müsste man hellsehen können. In der Praxis können sich Anleger glücklich schätzen, wenn Sie überhaupt zu höherem Kurs verkaufen können, als Sie gekauft haben und somit einen Gewinn realisieren können. Das ständige Auf und Ab an der Börse macht so manchem Anleger schnell einen Strich durch die Rechnung. Wann ist der richtige Einstiegszeitpunkt? Und ist man einmal investiert, stellt sich bald die Frage: Verkaufen, halten oder gar nachkaufen? Kleine Kursrücksetzer aussitzen oder doch lieber schnell verkaufen? Schnell notiert der aktuelle Kurs schonmal unterhalb des eigenen Einstiegskurses. Die einfache Börsenregel Billig kaufen, teuer verkaufen erweist sich somit oft als schwieriger als man denkt.